6
5
4
3
2
1

Bericht

[18.November]Erste Absage fix: Heuer kein Weihnachtsmarkt im Prater
[18.November]Erster Adventmarkt abgesagt
[18.November]Wien zeigt sich von gemächlicher Seite
[18.November]Wien zeigt sich von gemächlicher Seite
[18.November]Riesenrad-Wintermarkt wird für heuer abgesagt
[16.November]Fantastische Stimmung!
[6.November]Pratergeschichten
[6.November]Lockdown fürs Riesenrad!
[6.November]Prater: Halloween
[4.November]Neues Kaffeehaus statt Ponykarussell im Prater
[4.November]Neues Kaffeehaus statt Ponykarussell im Prater

Newsletteranmeldung:

Funktionen:
Diesen Beitrag in Druckbarer Form darstellen.
Diesen Beitrag als PDF Exportieren.
Diesen Beitrag per Mail versenden.
zu diesem Thema eine Meinung abgeben.
Ein Bild zu diesem Thema hinzufügen.
Diesen Bericht auf Facebook veröffentlichen.

Feuerwehrübung beim Riesenrad

Erfolgreiche "luftige" Feuerwehrübung beim Riesenrad

Mittwoch Vormittag übten 30 Mann der Wiener Berufsfeuerwehr eine Personenrettung in luftiger Höhe. Das Szenario sah vor, 25 Personen aus vier verschiedenen Gondeln des Wiener Wahrzeichens zu retten. Drei Gondeln stoppten bei 30 Meter Höhe, die vierte in 60 Metern Höhe. Während die ersten drei Gondeln mit Drehleiter erreicht werden konnten, mussten zur vierten Gondel Mitglieder der vor zwei Jahren gegründeten Höhenrettung aufsteigen.

Die derzeitige Spezialtruppe der Höhenrettung umfasst 10 Personen. Dabei handelt es sich um "normale" Feuerwehrleute mit entsprechender Spezialausbildung, ähnlich den Feuerwehr-Tauchern. Ins Leben gerufen wurden die Kletterkünstler im Zuge der Vorbereitungen zur EURO, als Rettungsszenarien etwa für Einsätze im Praterstadion erstellt wurden.

Foto: Schaub-Walzer

ähnliche Beiträge

Wiener Riesenrad

Seit bald 150 Jahren eines der Wahrzeichen, nicht nur des Praters sondern der Stadt Wien!

Evakuiert

»2009-06-22
Kronen Zeitung: _


Prater.at powered by KKBits.com