Pfad: www.prater.at »    Presse  /  2017  /  April  /  Wie der Punk nach Wien kam

Presseeintrag

[19.Oktober]Südstaatenfeeling im Prater
[18.Oktober]Schall oder Rauch, das ist neuerdings die Frage
[18.Oktober]Lustige Abenteuer
[17.Oktober]Feine Adressen
[17.Oktober]Hereinspaziert
[17.Oktober]Die letzten Prater-Könige
[16.Oktober]Schaurige Kostüme
[16.Oktober]Wadln aus Wachs
[14.Oktober]Im Blitzlicht
[14.Oktober]GENDEFEKT: ZELLKERN LIEFERT ZU WENIG ENERGIE
[13.Oktober]IM SCHWEIZERHAUS LÄUTETEN DIE HOCHZEITSGLOCKEN!

Newsletteranmeldung:

Diesen Beitrag per Mail versenden.
  

Wie der Punk nach Wien kam

8.April 2017

Der Standard
Der Standard 08.04.2017 A1, A2 1/5 Prater Wien Manfred Rebhandl Wieder Punknach Wienkam Vor40 Jahrengründeteder Wiener Postbeamte Robert Räudig' Wolfdie Punkband Chuzpe, Filmemacher Peter Ily Huemerdrehtedarübereine Doku. Ein Gesprächmitdem Musikerüberdas Großwerdenin Wien. FEATURE: Manfred Rebhandl Trgendwannhörteerim Fernseheneinenheimischen Künstlerüberdessen Aufwachsenimzweiten Wiener Gemeindebezirkreden,dabeierwähntedie
[MEHR]

Geben Sie Ihr Kommentar zum Thema ab.

Prater.at powered by KKBits.com