6
5
4
3
2
1

Pfad: www.prater.at »    Newsarchiv  /  2005  /  September  /  Pischof Autoplan

Bericht

[2.Dezember]Advent ohne Punsch
[1.Dezember]Wandern & Wien
[25.November]Kein Wintermarkt am Riesenradplatz
[25.November]Nächtliche Spaziergänge
[25.November]10 Gründe, Wien zu lieben
[24.November]Wintermarkt im Prater wird heuer abgesagt
[18.November]Erste Absage fix: Heuer kein Weihnachtsmarkt im Prater
[18.November]Erster Adventmarkt abgesagt
[18.November]Wien zeigt sich von gemächlicher Seite
[18.November]Riesenrad-Wintermarkt wird für heuer abgesagt
[16.November]Fantastische Stimmung!

Newsletteranmeldung:

Wiener Wiesn

Prater.at Bildsuche

Jetzt Neu !

Funktionen:
Diesen Beitrag in Druckbarer Form darstellen.
Diesen Beitrag als PDF Exportieren.
Diesen Beitrag per Mail versenden.
zu diesem Thema eine Meinung abgeben.
Ein Bild zu diesem Thema hinzufügen.
Diesen Bericht auf Facebook veröffentlichen.

Pischof Autoplan

19.09.2005

Karl von Habsburg
tauft den Flieger auf den Namen
Pischof Autoplan
am Militärflugfeld Wiener Neustadt

Ing. Alfred Ritter von Pischof (1882 – 1922) ist einer der großen Luftfahrtpioniere Österreichs.

1909 konstruierte und baute er jenes Flugzeug, das ihn berühmt machen sollte – den „Autoplan“. Es galt als eines der innovativsten und sichersten Fluggeräte seiner Zeit. Um es selbst steuern zu können, legte Pischof am 24. April 1910 als zweiter Österreicher beim AERO-CLUB die Pilotenprüfung ab.

Pischof wurde für seine Leistungen als Konstrukteur mit der Palme der französischen Akademie ausgezeichnet.

Bild1:

Norbert SINN General Major,
Karl HABSBURG,
Alois ROPPERT Präsident AERO Club,
Walter KROBATH Initiator,
Julius MEINL IV Präsident AOPA,
Anton OTT Flugzeugbauer

Bild 2:

der Pischof Autoplan

Bild 3:

Karl Habsburg,
Walter Krobath

 


 



Prater.at powered by KKBits.com