Pfad: www.prater.at »    Newsarchiv  /  2007  /  Mai  /  Tornado Aufbau

Bericht

[15.April]Après-Ski und Almen im Bier-Schanigarten
[15.April]Stelzen im Fiaker
[15.April]Mit Schinken und Jazz Ostern feiern
[15.April]Wachslegenden im Prater
[13.April]Shopping-Runde im Wiener Riesenrad
[13.April]Hochsaison für Wiens Ostermärkte
[12.April]Der bekannteste Hase
[12.April]Buntes Osterfest im Wurstelprater
[10.April]Yoga für Männer in Kolariks Praterfee
[10.April]Riding Stelze im Prater
[8.April]Wiener Riesenrad: Rekordjahr 2018

Newsletteranmeldung:

Wiener Wiesn

Prater.at Bildsuche

Jetzt Neu !

Funktionen:
Diesen Beitrag in Druckbarer Form darstellen.
Diesen Beitrag als PDF Exportieren.
Diesen Beitrag per Mail versenden.
zu diesem Thema eine Meinung abgeben.
Ein Bild zu diesem Thema hinzufügen.
Diesen Bericht auf Facebook veröffentlichen.

Tornado Aufbau

Tornado

Wiener Prater

 

 

Die Firma FUN Vergnügungsbetriebe GmbH - 1020 Wien, – vertreten durch Herrn Walter Pondorfer – wird im Wiener Prater auf der Pazelle Nr. 4 die Freizeitanlage - “Tornado“ errichten.

 

Die Anlage besteht im Wesentlichen aus einem Grundrahmen mit Einstiegsplattform, dem Hauptmast, dem Dreharm und der Passagiergondel. In der Passagiergondel können 4 Personen Platz nehmen und werden mittels Schulterbügel gesichert. Die Passagiergondel ist mit Stahlseilen am Dreharm befestigt. Die Standsicherheit der Anlage wird durch eine Stahlgrundkonstruktion erreicht die mit dem Fundament verschraubt ist und auf der die Mastkonstruktion aufgesetzt ist. Der Dreharm ist mittels Drehkranz am Hauptmast montiert und wird mittels E- Motoren angetrieben.

 

In der Ausgangsposition befindet sich die Passagiergondel in der unteren Endlage. Die Passagiere können über die Einstiegsplattform in den Sitzen Platz nehmen und werden mittels Schulterbügel gesichert. Nachdem alle Schulterbügel geschlossen sind und die Passagierplattform abgesenkt wurde kann die Freigabe zur Fahrt erfolgen. Der Dreharm wird mittels Antriebsmotoren in eine Drehbewegung versetzt. Je nach Drehgeschwindigkeit des Dreharms schaukelt sich die Passagiergondel auf und beschreibt eine Flugbahn ähnlich einer liegenden Acht. Nach Beendigung der Fahrt pendelt die Gondel aus und die Passagiere werden abgeschnallt.

 

Die Anlage wird voraussichtlich Mitte Mai 2007 in Betrieb gehen.



Fotos Wolfgang Payer

 


ähnliche Beiträge

Tornado

Eigentlich „nur“ eine Schaukel. Aber wahrscheinlich die größte Österreichs! Die 25m hohe Schaukel gibt Ihnen den "Kick" und ist nichts für schwache Nerven. Mit Überschläg

Geben Sie Ihr Kommentar zum Thema ab.



Prater.at powered by KKBits.com