[25.Juli]Sommer in der Großstadt
[24.Juli]Weltstar Pink auf dem Radl in den Prater
[24.Juli]Jö, schau: Bieber nackt im KraWa
[24.Juli]Zum Schmelzen!
[23.Juli]Heimat bist du großer Bilder
[20.Juli]Im Rampenlicht
[20.Juli]Das Praterfestival geht heute ins große Finale
[20.Juli]Fulminantes Feuerwerk
[19.Juli]Top-Events am Wochenende
[19.Juli]Freud und Leid der Beachboys
[19.Juli]A Hetz und super Partys

Newsletteranmeldung:

Wiener Wiesn

Prater.at Bildsuche

Jetzt Neu !

Funktionen:
Diesen Beitrag in Druckbarer Form darstellen.
Diesen Beitrag als PDF Exportieren.
Diesen Beitrag per Mail versenden.
zu diesem Thema eine Meinung abgeben.
Ein Bild zu diesem Thema hinzufügen.
Diesen Bericht auf Facebook veröffentlichen.

Neu 2007 - Presseinformation Wildalpenbahn

Kern & Waldmann bauen mit abc rides switzerland die größte Wasserrutsche mit Rundbooten

 

Seit längerer Zeit sind seitens der Stadt Wien Bestrebungen im Gange, dem Wiener Prater ein neues Erscheinungsbild zu verleihen. Noch vor Fertigstellung des Masterplans entschied sich die Familie Kern-Waldmann, ein mittlerweile in der 5. Generation aktives Schaustellerunternehmen in Österreich, eine wahre Pioniersleistung in Angriff zu nehmen. Nach etlichen Abklärungen mit verschiedenen Fahrgeschäftslieferanten und Fahrtests mit den neuesten Freitzeit-Anlagen, haben sie sich für eine neue abc Anlage vom Typ „River Splash“ entschlossen. Bereits im Frühjahr 2007 sollen die ersten Besucher einen Hochgenuss der Superlative erleben dürfen. Bis es soweit ist, mussten von Familie Kern-Waldmann noch einige Hürden genommen werden.

 

Zum ersten Mal ins Auge gestochen ist ihnen die neue Wildwasser-Anlage mit dem imposanten Wannenkanal und den rafting-artigen Rundbooten an der Fachmesse EAS in Wien 2005, wo abc rides den im Erse Park 2004 entstanden Prototypen vorstellte. Die nächste River Splash Anlage wurde in transportabler Form mit noch größerer Höhe erstellt. Herr Waldmann, ein Wildwasser- und Kanuspezialist, absolvierte mehrere Fahrtests und unterzog die Anlage einer genauen Prüfung, bevor der Entscheid für die Familie Kern-Waldmann feststand.

 

Wichtig ist für die Familie Kern-Waldmann, dass nicht nur eine attraktive Fahrt geboten wird, sondern dass auch das Dekor stimmt. Nach 4 – 5 Entwürfen und einem maßstabgetreuen Tischmodell wurde das aufwändige Bewilligungsverfahren in Angriff genommen; Wege zur Stadt Wien, zum Bürgermeister, zur Praterverwaltung, zum angrenzenden Grundstückbesitzer und, und, und…….

 

Durch die unermüdlichen Anstrengungen der Familie Kern-Waldmann und die großartige Unterstützung der kommunalen Behörden, speziell der Vizebürgermeisterin der Stadt Wien, wurde es möglich gemacht, dass bereits eine Woche vor Ostern die zur Zeit größte Wasserrutsche mit Rundbooten im Prater Wien in Betrieb gehen kann.

 

Die Gelände- und Fundamentarbeiten konnten bereits kurz nach Saisonende im Oktober 06 in Angriff genommen werden. Die ersten Stützen- und Wannenteile wurden alsdann in der ersten Dezemberwoche angeliefert. Mittlerweile steht schon die Hälfte des eindrücklichen Bergmassivs.

 

Alleine die Starthöhe im Rutschenkanal wird bei rund 30 Meter liegen. Dabei liegt die dekorative Spitze der Anlage sogar noch höher. abc rides switzerland ist besonders stolz darauf, nicht nur die gesamte Technik des „River Splash“ liefern zu dürfen sondern sich als Premiere auch für die gesamte Dekorgestaltung verantwortlich zeichnen zu dürfen. So geht abc rides auch in der Beleuchtung neue Wege und es entsteht eine imposante stimmungsvolle Wildalpenbahn, welche den Ursprung des Wiener Wassers birgt und verfolgt.

 

Wie auch schon der abc rides Kunde Steinwasenpark, so erhält auch die Familie Kern-Waldmann den speziellen vertikalen Drehlift von abc rides. Dieser patentierte Lift begeistert die Besucher mit seiner Fähigkeit, die Rundboote in Windeseile „empor zu schrauben“. Mit seinen beiden gegenläufig fahrenden Fahrkörben bietet dieser Lift nicht nur eine äußerst attraktive Fahrweise, der Drehlift ist auch besonders effizient in punkto Energieverbrauch und Kapazität, da keine „Leerfahrten“ entstehen.

 

In zahlreichen Kurven kreiseln die 6 mit Spezialeffekten ausgestatteten Rundboote zu Tale. Dabei legen die Boote, mit jeweils bis zu 9 Fahrgästen beladen, einen mit mehreren Tunneln und Wasserfällen versehenen Rutschenkanal zurück. Durch die ständigen Richtungswechsel werden die Boote in einen rasanten Spin gebracht.

 

Der finale Schuss beendet die Rutschpartie und lässt die Boote mit einem ordentlichen Splash in den See hineingleiten. Es sollen zahlreiche Interaktivitäten zwischen den fahrenden und den nicht mitfahrenden Besuchern realisiert werden. So bestehen auch seitens Fam. Kern-Waldmann verschiedene Ideen für zusätzliche interaktive Dekorgestaltungen außerhalb der Anlage.

 

Technische Daten:

 

Grundabmessungen: ca. 53 x 55 m

Länge der Anlage: 340 m

Höchste Höhe der Anlage: 30 m

Liftausstieg der Boote: 25 m

Gesamtwassermenge: ca. 200 m3

Stromanschluss: 315 kW

Anzahl der Boote: 6

Fahrgäste pro Boot: 9

Startzyklus: 36 sek.

Fahrtzeit: ca. 180 sek.

 

Wildalpenbahn (1. Teil)

Wildalpenbahn (2. Teil)

Wildalpenbahn (3. Teil)

Pressekonferenz Wildalpenbahn

ähnliche Beiträge

Wildalpenbahn

Bei der Fahrt werden die Rundboote mit einem Vertikaldrehlift rund 30 Meter zum Ausgangspunkt befördert. Von dort aus gleiten die mit Spezialeffekten ausgestatteten Boote in den W

Geben Sie Ihr Kommentar zum Thema ab.



Prater.at powered by KKBits.com