6
5
4
3
2
1

Pfad: www.prater.at »    Newsarchiv  /  2020  /  Juni  /  Regenbogen - Parade 2020

Bericht

[28.Juni]Ein sommer wie nie? Wo sich Wien wie Urlaub anfühlt
[26.Juni]Feuerdorf grillt im Prater
[26.Juni]Die drei Damen und das Rad
[21.Juni]Der Sommer in Wien ist wunderbar
[21.Juni]Wir dürfen wieder Achterbahn und Ringelspiel fahren
[17.Juni]Im Prater geht
[16.Juni]Der Toboggan, ein 100 Meter langer Rutsch in die Kindheit
[13.Juni]Der Wiener Prater als VIP-Magnet
[13.Juni]Prater-Spaß: Netrebko lässt das Kind in ihr raus
[12.Juni]Der Prater legt jetzt los
[11.Juni]Viele Attraktionen, wenig Gäste

Newsletteranmeldung:

Wiener Wiesn

Prater.at Bildsuche

Jetzt Neu !

Funktionen:
Diesen Beitrag in Druckbarer Form darstellen.
Diesen Beitrag als PDF Exportieren.
Diesen Beitrag per Mail versenden.
zu diesem Thema eine Meinung abgeben.
Ein Bild zu diesem Thema hinzufügen.
Diesen Bericht auf Facebook veröffentlichen.

Regenbogen - Parade 2020

28.06.2020

Regenbogen-Auto-Motorrad-Roller-Parade am Wiener Ring

 

 

Normalerweise ist die Regenbogenparade mit bunt verzierten Trucks und tausenden feiernden Menschen lautstark unterwegs.

Die besonderen Umstände wegen Covid-19 hielten die Teilnehmer auch nicht davon ab, bei der ärgsten Hitze kreativ zu sein.

Die teilnehmenden Fahrzeuge waren geschmückt mit Regenbogenfahnen, Transparente, aufblasbare Glitzer Figuren und Luftballons, –

unter anderen mit einem bemerkenswerten Spruch: „Covid-19 kann uns am Einhorn lutschen"!

 

 

Kurz vor dem Start des Corsos war auch die Politik am Wort.

Der für Antidiskriminierung zuständige Wiener Stadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) sah in der Veranstaltung ein "starkes Zeichen".

Los ging es schließlich um etwa 17.30 Uhr auf der Höhe des Burgtheaters.

Dann waren fünf Runden um den Ring vorgesehen.

Der Streckenverlauf erfolgte wie vor "andersrum", also gegen die Fahrtrichtung.

 

 

Es waren heuer keine Fußgänger auf der Fahrbahn erlaubt.

Dafür haben die Zuseher jedes vorbeifahrende Fahrzeug mit viel Applaus bedacht!

Sobald der Konvoi weg war, machten es sich einige Gruppen am Straßenrand gemütlich

und warteten im Schatten bis der Corso nach der Ringrunde wieder vorbeikam!

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Prater.at powered by KKBits.com