6
5
4
3
2
1
[28.Juni]Ein sommer wie nie? Wo sich Wien wie Urlaub anfühlt
[26.Juni]Feuerdorf grillt im Prater
[26.Juni]Die drei Damen und das Rad
[21.Juni]Der Sommer in Wien ist wunderbar
[21.Juni]Wir dürfen wieder Achterbahn und Ringelspiel fahren
[17.Juni]Im Prater geht
[16.Juni]Der Toboggan, ein 100 Meter langer Rutsch in die Kindheit
[13.Juni]Der Wiener Prater als VIP-Magnet
[13.Juni]Prater-Spaß: Netrebko lässt das Kind in ihr raus
[12.Juni]Der Prater legt jetzt los
[11.Juni]Viele Attraktionen, wenig Gäste

Newsletteranmeldung:

Wiener Wiesn

Prater.at Bildsuche

Jetzt Neu !

Funktionen:
Diesen Beitrag in Druckbarer Form darstellen.
Diesen Beitrag als PDF Exportieren.
Diesen Beitrag per Mail versenden.
zu diesem Thema eine Meinung abgeben.
Ein Bild zu diesem Thema hinzufügen.
Diesen Bericht auf Facebook veröffentlichen.

Schiffmuseum an der Wiener Donau eröffnet!

18.06.2020

Im ausgehenden neunzehnten Jahrhundert war Österreich die größte Binnenschifffahrtsnation der Welt. Lebensmittel und Waren wurden vom Schwarzen Meer und aus den an der Donau liegenden südöstlichen Teilen der österreichisch-ungarischen Monarchie in die Reichshauptstadt Wien transportiert. Dafür wurden mehr als 800 Lastkähne eingesetzt, die von zeitweise bis zu 188 Dampfschiffen (Dampfschleppern) die Donau hinauf gezogen wurden.

 

 

Den letzten seiner Art können Sie in unserem Museum bewundern.

Es ist die 1914 gebaute "FRÉDÉRIC MISTRAL", deren einzigartiges und unglaubliches Schicksal während 100 Jahren Geschichte geschrieben hat, vor allem deswegen, weil Kaiser Franz Josef I. sie in seinen letzten Jahren als geheimes Inspektionsschiff benutzte, wovon die im Bug des Schiffes befindliche Geheimkabine zeugt. Sie sehen den großen Salon des Schiffes, die Mannschaftsquartiere, die Offiziersmesse und die luxuriösen Kapitänskajüten und natürlich auch den Maschinenraum mit seinem mächtigen drei Meter hohen Dampfkessel samt der für damalige Zeiten hochmodernen Dampfmaschine.

 

 

Und als "Höhepunkt" den imposanten Steuerstand auf der Kommandobrücke der "FRÉDÉRIC MISTRAL".

Mehr über die wechselvolle Geschichte der „Frédéric Mistral“ und ihre technischen Details erfahren Sie im Inneren des Schiffes.

Lassen Sie sich verzaubern vom authentischen Flair einer vergangenen und vergessen geglaubten Zeit…

 

 

Nicht zu vergessen unser Eisbrecher „ARTHUR“ (1955), das alte Salonschiff „ANA“ (1894), die „ARCHE DIMETOR“ und der alte Zollponton „KRANICH“ mit der originellen „CAPTAIN´s LOUNGE“ für entspannende Momente am Donauufer samt Blumenschiff „ZOIE“ (1850) mit seinen Schiffsmodellen.

Auf den Schiffen „JOSEF“ (1949), „ISAAC“ (1977) und „ANA“ (1894) können wir Ihnen Rundfahrten für besondere Anlässe anbieten. Auf Wunsch fahren wir sogar mit dem Eisbrecher!

 

 

Das Museumsteam hat große Teile der Schiffe in einem weitgehend vergangenheitsbelassenen Zustand erhalten, um die damaligen Lebens- und Arbeitsbedingungen vor mehr als 100 Jahren an Bord möglichst authentisch wiedergeben zu können.

 

"Authentizität" statt "Hochglanzfetischismus"

lautet unsere Museumsvision.

Viel Spaß in unserem Museum wünscht Ihnen

Kpt. Franz Scheriau und sein immer fröhliches Museumsteam!

 

 

Mehr Info: www.schiffmuseum.at

 




Prater.at powered by KKBits.com