8
7
6
5
4
3
2
1

Pfad: www.prater.at »    Newsarchiv  /  2014  /  Mai  /  Projekt Fiaker 2014

Bericht

[11.Oktober]Herzen zu verschenken
[11.Oktober]Dirndln unter sich bei der 5. Wiener Damenwiesn
[11.Oktober]Finale für die Wiener Wiesn
[11.Oktober]Backe,backe Brezen mit Ströck im Prater
[11.Oktober]Kipchoge will in Wien "Geschichte schreiben"
[11.Oktober]Die Faszination eines Weltrekordversuchs
[11.Oktober]Wer ist hier der echte Lugner?
[11.Oktober]Doppelpack
[11.Oktober]Große Ehre zum 87er: Ein echter Mörtel aus Wachs
[11.Oktober]So wird das Super-Weekend
[10.Oktober]Baumeister Richard Lugner ab heute in Wachs verewigt

Newsletteranmeldung:

Wiener Wiesn

Prater.at Bildsuche

Jetzt Neu !

Funktionen:
Diesen Beitrag in Druckbarer Form darstellen.
Diesen Beitrag als PDF Exportieren.
Diesen Beitrag per Mail versenden.
zu diesem Thema eine Meinung abgeben.
Ein Bild zu diesem Thema hinzufügen.
Diesen Bericht auf Facebook veröffentlichen.

Projekt Fiaker 2014

22.05.2014

Franz "The Austrian Rock" Müllner

16. Weltrekordversuch

Wann: 22.05.2014

Uhrzeit: 10:00 Uhr

Ort: Prater Hauptallee

Höhe Lusthaus Wien

A-1020 Wien

Ehrenschutz:

Bezirksvorsteher-Leopoldstadt

Karlheinz Hora


 

FRANZ MÜLLNER

 

 Sehr geehrte Damen und Herrn!                                                                                                                                                                     
Liebe Freunde, Medien und Sponsoren!

Nach den beiden erfolgreichen „Ripley´s Einfach unglaublich“ Weltrekorden mit dem Wiener Riesenrad und der Wiener Straßenbahn (ULF) im Jahr 2013 versucht der Austrian Rock jetzt ein weiteres weltbekanntes Original aus Wien mit einem Weltrekord zu verbinden.
Der Wiener Fiaker gehört seit 1693, als damals die erste Lizenz erteilt wurde, zum Symbolbild der Bundeshauptstadt, und ist seit Beginn an auch eine Touristenattraktion. Die teilweise über 100 Jahren Kutschen in Wien werden jeden Winter gewartet und aufwendig restauriert.  In Wien gibt es derzeit ca. 144 Fiaker, wo von die eine Hälfte an geraden, und die andere an ungeraden Tagen in Wien unterwegs sind.
„Immer wenn ich in Wien bin, bewundere ich die Fiaker mit ihren Kutschen und den Pferden“ und „Warum sollen diese nicht auch einmal eine kurze Pause haben“ waren die ersten beiden Sätze vom Extrem- und Ausdauer Sportler aus Salzburg. Da aber eine Kutsche an die € 12.000.- kostet, und dazu dann im Mai noch Hochsaison ist, glaubten wir zuerst nicht an die Möglichkeit die Idee umsetzen zu können. Mit Herrn Michael Lenz von der Fiakerzentrale Wien, und Frau Mag. Martina Michelfeit  von der Freudenauer Chamotte- Fabrik wurden schnell zwei starke Partner gefunden, die das
Projekt Fiaker 2014
sofort unterstützten.
Da es seit 1998 nur mit einer speziellen Prüfung möglich ist, einen Wiener Fiaker lenken zu dürfen, wurde eine andere Möglichkeit durch den „Austrian Rock“ gefunden. 
Franz „The Austrian Rock“ Müllner will versuchen 12 Original- Wiener Fiaker-Kutschen auf einmal mit je 4 Personen mindestens 12 Meter zu ziehen.
Das Eigengewicht einer Kutsche alleine liegt bei ca. 650Kg. Auf Grund der Bauweise des Weltweit- bekannten Fiaker ist es nur möglich, 3 Kutschen in einer Reihe zu ziehen. Das Gesamtgewicht aller 12 Kutschen in vier Reihen beträgt dann fast 12 Tonnen!

 

 

Um dieses Projekt auch wirklich umsetzen zu können bedanken wir uns jetzt schon auch bei Herrn Bezirksvorsteher Karlheinz Hora aus Wien-Leopoldstadt. Es wäre jetzt der 3. Weltrekord innerhalb 228 Tagen im 2. Wiener Gemeindebezirk.
Selbstverständlich sind solche Projekte auch ohne Sponsoren nicht möglich.  Auch auf diesen Weg bedanken wir und ganz herzlich bei diesen ebenfalls.
Einen ganz großen Anteil haben aber auch meine Kollegen von der Presse. Ihr leistet wie immer eine tolle Arbeit. Ohne euch würden auch nicht solche verrückten Rekorde in die Medien kommen. Eines kann ich euch für 2014 versprechen! Wir sehen uns nicht nur am 22.5.2014!

 

ähnliche Beiträge

Fiaker im Prater von Kutsche überollt

»2015-10-12
Weil seine Pferde plötzlich gescheut haben ist ein 51-jähriger Fiaker beim Wiener Prater schwer verletzt worden. Der Mann ist vom Kutschbock gestürzt und vom eigenen

Geben Sie Ihr Kommentar zum Thema ab.



Prater.at powered by KKBits.com