Bericht

[14.Februar]Narrisch Guat
[10.Februar]Romantik-Events am Valentinstag
[8.Februar]Saison 2019-Countdown für Wien´s kulinarische Wahrzeichen
[8.Februar]Zum Feiern
[7.Februar]Närrisches Treiben in unserer Stadt
[7.Februar]2. Wiener Polizei Wiesn
[7.Februar]Die romantischsten Events zum Valentinstag
[6.Februar]Frühlingserwachen im Wurstelprater
[6.Februar]Manege frei für Clowns und Artisten!
[6.Februar]Wintercircus im Prater
[5.Februar]Winter Circus

Newsletteranmeldung:

Wiener Wiesn

Prater.at Bildsuche

Jetzt Neu !

Funktionen:
Diesen Beitrag in Druckbarer Form darstellen.
Diesen Beitrag als PDF Exportieren.
Diesen Beitrag per Mail versenden.
zu diesem Thema eine Meinung abgeben.
Ein Bild zu diesem Thema hinzufügen.
Diesen Bericht auf Facebook veröffentlichen.

Halbzeit auf der Wiesn

 

Nach fünf Tagen:Halbzeit auf der Wiesn
Freitag bis Dienstag: 65.000 Besucher in den Wiesn Zelten
 
Am Dienstag war Halbzeit auf der ersten Wiener Wiesn. Die Veranstalter ziehen schon jetzt eine überaus erfreuliche Zwischenbilanz: Nach dem spätsommerlich - sonnigen Wochenende freute man sich bereits über 45.000 BesucherInnen in den Zelten der Wiener Wiesn, Montag und Dienstag über rund 20.000 Besucher. Die zünftige, lustige Musik und der Gratis Eintritt für den Frühschoppen – das kommt bei den BesucherInnen gut an.
 
 
Auch das herrliche Wetter hat viele WienerInnen, sowie BesucherInnen aus den Bundesländern, die teilweise mit ihren Vereinen oder zum Betriebsausflug im Bus oder mit dem Zug nach Wien kamen, auf die Kaiserwiese gelockt. Ein Besuch bei einem Konzert auf der Wiesn, einfach beim Frühschoppen ein Bier, dazwischen die Sonne im Freigelände genießen oder auch ein Abstecher in den Prater – das Angebot auf und um die Kaiserwiese hat zu einem regelrechten Besucheransturm auf der ersten Wiener Wiesn geführt. Besonders erfreulich für die Wiesn Stimmung: Viele kamen – besonders abends –im Dirndl und in der Tracht.
 
Besucherrekorde bei den Wiesnstars Andreas Gabalier und Jürgen Drews
 
Besondere Highlights beim hochkarätig besetzten Starrummel auf den Bühnen der Wiener Wiesn: Die Grubertaler, das Nockalmquintett oder die Bayrischen 7. Alle Besucherrekorde brach Andreas Gabalier, der im komplett ausverkauften Gösserzelt die Bühne schon nachmittags rockte, sowie natürlich Jürgen Drews, der die Wiesn Dirndln dann abends zum Abtanzen auf die Gösserzelt Bühne holte. „Ausverkaufte Zelte an vielen Terminen und natürlich an allen Wochenendterminen, immerhin an die 20.000 Besucher am Montag und Dienstag, das bei perfektem Wiesn Spätsommerwetter und komplett ohne Zwischenfälle – so soll es weitergehen,“ freut sich Veranstalter Johann Leitner.
 
Rekorde auch bei Bier, Schnaps und Stelze: 5.000 Liter Bier am Tag alleine im Gösserzelt
 
In drei Zelten und auf insgesamt 10.000 m2 Fläche regiert seit 23.9 auf der Wiener Wiesn zünftige Trachtengaudi, Party, Schlager und Volksmusik vom Feinsten! Ludwig Kleinlehner, Chef des größten Wiesn Zeltes, des Gösserzeltes, meldet nach fünf Tagen Wiesn Rekordzahlen beim Umsatz von Bier, Schnaps oder Stelzen. Kleinlehner: „Besonders gut geht unsere Wiesnstelze, davon haben wir alleine im Gösserzelt bereits seit Freitag 4.000 kg verkauft. Beliebte Zeltfestklassiker wie das Hendl werden gerne bestellt, davon haben wir 4.500 Portionen (Anm. halbes Huhn) verkauft.“ Runtergespült haben die Wiesn Fans im 2.000 Plätze fassenden Zelt mit immerhin 25.000 Liter Bier also gut 50.000 Krügeln Gösser. Das Wiener Schnitzel wurde im Gösserzelt 3.500 mal geordert, danach gabs 10.000 Schnäpse (Underberg, Rossbacher, besonders beliebt der „Klopfer“ oder Stroh Marille und Obstler). Gern bestellt wird überraschenderweise auch in Wien die klassisch bayrische Weißwurst, dazu eine Brezn von den mobilen Dirndln mit dem Brezenkorb. Über 100.000 gespülte Geschirrteile und ebensoviele Gläser zeigen die beachtliche Logistik im Hintergrund der Zeltgastronomie. Ähnlich entfällt die erste Zwischenbilanz im Wiesbauerzelt, das 1.600 Personen fasst. Daniel Hirschmann von Barista: „Es läuft sehr gut, ein finales Resumee können wir dann erst am Ende der Wiesn ziehen.“ Auch Adam Gortvai, Gastronom vom Wojnar´s Kaiserzelt freut sich über den Besucheransturm in seinem Zelt: „Wir haben in den letzten fünf Tagen bei einem Zelt mit der maximal Kapazität von 900 Besuchern über 750 Portionen Hendl verkauft, dazu 7.000 Mass (oder 14.000 Krügel, Anmerkung: Bier wird nur in Litern angeliefert, daher ist keine Teilung zw. Mass und Krügel möglich) und rund 1.000 Schnäpse abgesetzt. In Wien nicht fehlen darf natürlich das Wiener Schnitzel das auch im Wojnar´s Kaiserzelt in den ersten fünf Tagen der Wiesn 900 Mal verzehrt wurde.
 
 
Ausgelassenes Feiern in drei Festzelten von 11:00 Uhr bis 23:00 Uhr das Programm bis Sonntag
 
Die Highlights am Mittwoch zur Wiesn Halbzeit: die Goggauser, Nino de Angelo und die Grubertaler sowie der Abendslot im Wiesbauerzelt mit den Abba Doubles und den Cool Stuff mit bekannten Hits zum Mitsingen! Nachmittags im Gösserzelt die Goggauser im Gösserzelt, danach Nino de Angelo. Im Wojnar´s Kaiserzelt Geri, der Ex-Klostertaler!
Donnerstag, 29.9.: Roberto Blanco im Wiesbauerzelt, Francine Jordi ab 17:00 Uhr im Gösserzelt oder die Saubartln am Abend im Wojnar´s Kaiserzelt – für jeden Geschmack bietet die Wiesn die richtigen Schlager-und Volksmusikstars – für Jeden ist etwas dabei!
Das zweite Wochenende auf der Wiener Wiesn!
Von Freitag bis Sonntag treten die Wörtherseer immer ab 14:30 Uhr im Wiesbauerzelt auf, im Wojnar´s Kaiserzelt spielen am Abend die Max Brothers & Sängerin, im Gösserzelt Nordwand und Boney M. Den letzten Wiesn Tag bestreiten ab 14:30 Uhr im Wojnar´s Kaiserzelt die Jungen Zillertaler, die Jazz Gitti und Red Box.
 
Wiener Wiesn: Freier Eintritt für den Frühschoppen
Der „erste Slot“ von 11.00 Uhr bis 14:30 Uhr ist auch ohne Reservierung und bei freiem Eintritt zugängig. Am Nachmittag gibt es die Einzeltickets ab 8,50 Euro und am Abend ab 25 Euro.
Gratis Eintritt auf das Festgelände
Für den Besuch auf der Wiener Wiesn wird kein Eintritt auf das Freigelände eingehoben, lediglich eine Reservierung für die Zelte mit Angabe von Tag / Besuchszeit (im drei Stunden Takt, bzw. abends 18:00-24:00 Uhr) und Angabe des Wunschzeltes sollte online erfolgen. Unter www.oeticket.at werden so Tische für je acht Personen reserviert.
Die Reise-/Besuchspakete zur Wiener Wiesn
Reise-/Besuchspakete können über die Partner Eurotours und PDM Touristik gebucht werden. Die Einzelpakete (reservierter Sitzplatz, ein Getränk, ein Essen und eine Riesenradfahrt) sind je nach Termin bereits ab € 39,- zu haben (www.pdm.at/wienerwiesn)
Öffnungszeiten während der zehn Festtage:
Zelte: 11.00–24.00 Uhr / Musik- und Schankschluss: 23.00 Uhr
Eingänge: Haupteingang beim Riesenrad / Eingang beim Praterstern

 


ähnliche Beiträge

Die Wiener Wiesn bleibt im Prater

»2017-04-13
+++ BZ Nachrichten - Leopoldstadt und Region +++ Auch 2017 wird die „Wiener Wiesn“ auf der Kaiserwiese im Prater stattfinden. In einem Gespräch mit der APA meint d

Chefin der Wiener Wiesn

»2012-05-09
Wiener Bezirkszeitung / Leopoldstadt: CHEFIN DER WIENER WIESNAm 27. September geht heuer das zweite Wiener Wiesn Fest im Prater über die Buhne. Neue Chefinirvdes Events ist Claudi

Gewinnspiel Wiener Wiesn

»2011-09-27
Prater.at verlost 4x 2 Freikarten für die Wiener Wiesn für den 2. Oktober

Wiesn im Promi

»2011-09-22
News: STRAHLEND. Die Tatort' Kommissarin Simone Thomallaist erstmals mit Freund Silvioauf der Wiesn. Die Wiesn im Promi Wiener Wiesn wird Erfolg' SIMONE THOMALLA. Gut gelaunt zeigt

Geben Sie Ihr Kommentar zum Thema ab.



Prater.at powered by KKBits.com