6
5
4
3
2
1

Bericht

[1.August]Seine Hoheit Wien
[1.August]Das Feuerdorf: BBQ im Genuss Garten Prater
[31.Juli]Kultur pur.
[28.Juli]Solokonzert im Riesenrad
[28.Juli]"Fashion Check-in": Digitales Mode-Event im Riesenrad
[28.Juli]"Eine intensive Erfahrung"
[25.Juli]Liliana Klein bringt Event-Flair aufs Handy
[23.Juli]Praterkasperl begeistert die Kids am Samstag
[22.Juli]Neu: Feuerdorf und Miss Maki im Prater
[22.Juli]Wiener Prater wieder geöffnet!
[21.Juli]So befreit sie unsere Emotionen

Newsletteranmeldung:

Wiener Wiesn

Prater.at Bildsuche

Jetzt Neu !

Funktionen:
Diesen Beitrag in Druckbarer Form darstellen.
Diesen Beitrag als PDF Exportieren.
Diesen Beitrag per Mail versenden.
zu diesem Thema eine Meinung abgeben.
Ein Bild zu diesem Thema hinzufügen.
Diesen Bericht auf Facebook veröffentlichen.

Original Hoch- und Deutschmeister

Original Hoch- und Deutschmeister

 

 

Wie schon zu Kaisers Zeiten marschieren die Original Hoch- und Deutschmeister vom Graben zum Inneren Burghof und bieten dort in ihren schmucken Uniformen ein Platzkonzert.

 

Im ausgehenden 19. Jahrhundert wurde der grosse Burghof täglich zur Bühne eines militärischen Schauspiels, bei der Wachablöse.

Nach einigen Jahrzehnten wurde die Tradition der Platzkonzerte mit den Original Hoch- und Deutschmeistern wieder aufgenommen.

 

 

Alle Samstage um 10.45 Uhr treffen sich die Hoch- und Deutschmeister am Kohlmarkt/Ecke Graben.

Dann marschiert die Musikkapelle mit zünftiger Marschusik über den Kohlmarkt, durch das Michaelertor zum Inneren Burghof.

 

Dort nimmt das Orchester eine traditionelle Kreis-Aufstellung und spielt ein Platzkonzert mit berühmten Werken vergangener Komponisten wie Johann Strauss, Franz Lehár, Carl Michael Ziehrer, Robert Stolz, Philipp Fahrbach u.a.

Die Hoch- und Deutschmeister ziehen nach Abschluß des Konzertes durch das Michaelertor wieder zum Michaelerplatz, wo die "Burgmusik" um 12 Uhr zu Ende ist.

 

 




Prater.at powered by KKBits.com