Pfad: www.prater.at »    Newsarchiv  /  2010  /  November  /  Neuer Pratervorstand

Bericht

[15.April]Après-Ski und Almen im Bier-Schanigarten
[15.April]Stelzen im Fiaker
[15.April]Mit Schinken und Jazz Ostern feiern
[15.April]Wachslegenden im Prater
[13.April]Shopping-Runde im Wiener Riesenrad
[13.April]Hochsaison für Wiens Ostermärkte
[12.April]Der bekannteste Hase
[12.April]Buntes Osterfest im Wurstelprater
[10.April]Yoga für Männer in Kolariks Praterfee
[10.April]Riding Stelze im Prater
[8.April]Wiener Riesenrad: Rekordjahr 2018

Newsletteranmeldung:

Wiener Wiesn

Prater.at Bildsuche

Funktionen:
Diesen Beitrag in Druckbarer Form darstellen.
Diesen Beitrag als PDF Exportieren.
Diesen Beitrag per Mail versenden.
zu diesem Thema eine Meinung abgeben.
Ein Bild zu diesem Thema hinzufügen.
Diesen Bericht auf Facebook veröffentlichen.

Neuer Pratervorstand

12.11.2010

Elisabeth Kolarik ist neue Präsidentin des Wiener Praterverbandes

 

 

 

Mit überwältigender Mehrheit wurde Elisabeth Kolarik, Eigentümerin der Kolariks Freizeitbetriebe, zur neuen Präsidentin des Wiener Praterverbandes gewählt.

 

Nach nur einem Wahlgang, mit größter Zustimmung ihrer Kollegen, wurde Unternehmerin Elisabeth Kolarik zur neuen und damit 14. Präsidentin des im Jahre 1945 gegründeten Wiener Praterverbandes gewählt. Sie übernimmt damit als zweite Frau dieses Amt von ihrer Vorgängerin Eva Sittler. Der Verband ist ein Zusammenschluss von 76 Praterunternehmen, die mehr als 180 Attraktionen und gastronomische Einrichtungen in Wiens beliebtem Vergnügungsareal betreiben.

 

Die fünffache Mutter Elisabeth Kolarik, Jahrgang 1954, stammt aus einer der traditionellen Praterdynastien und erfand 1977 die Luftburg, ein Springvernügen für Groß und Klein. 1991 etablierte sie die Kolariks Freizeitbetriebe. Dazu gehören die Restaurants Luftburg, Praterfee, Himmelreich sowie der Kindervergnügungspark Kinderwelt und die Vermietung und der Verkauf von Luftburgen.

 

Der Prater liegt ihr im Blut und ihre Erfahrungen als Vorstandsmitglied des Wiener Praterverbandes werden ihr in ihrer neuen Funktion sehr hilfreich sein. Gemeinsam mit Vize-Präsident Milan Brantusa und Geschäftsführer Alexander Meyer-Hiestand gilt es die Interessen der Praterunternehmer nach außen zu vertreten und den Zusammenhalt nach innen zu stärken.

 

Aufgaben warten auf die neue, für eine Amtszeit von zwei Jahren gewählte Präsidentin, einige. Gemeinsam mit ihrem Team will sie sich für eine sichere Zukunft des Praters, die Pflege der Tradition und die Einzigartigkeit dieses Ortes stark machen. Unterstützt wird sie dabei von ihren Vorstandskollegen.

 

Um diese übergeordneten Ziele zu erreichen, gibt es auch bereits konkrete Überlegungen. So soll der Prater auch künftig frei zugänglich bleiben und nicht durch Absperrungen und Ähnliches zum Vergnügungspark amerikanischen Vorbilds werden. Ein weiteres Projekt ist die Weiterführung und Optimierung der Prater Card, um den Gästen einen größtmöglich günstigen Praterbesuch zu ermöglichen.

 

Neo-Präsidentin Elisabeth Kolarik: „Ich freue mich auf die Aufgabe, die Zukunft des Praters aktiv mitgestalten zu können. Mein Motto lautet: Ziele setzen und gemeinsam, konsequent und mit Begeisterung an deren Erreichung arbeiten. Es gibt immer eine Lösung!“


Weitere Mitglieder des neu gewählten Praterverbandsvorstandes sind:

BRANTUSA Milan                                                        
KOLARIK Karl-Jan                 
KOLNHOFER Katja
LANG Silvia M.A.
NEMEC Fredo
PETRITSCH Peter
PICHLER Hubert Ing.
RUTHNER Alexander Ing.
SITTLER-KOIDL Stefan
STEINDL Christian
WINDHAGER Stefan

 

 

ähnliche Beiträge

Stammgäste-Bonus

»2010-11-14
Kurier:  Prater: Stammgäste Bonus für die Wiener Die Kolarik Dynastie übernimmt jetzt das Ruder im P rater. Mit den Grünen wird kokettiert, die Roten stehen in der Kritik. 

Neue Präsidentin

»2010-11-12
Kronen Zeitung:          !'#$ %!& '()*++*'  $ ,  *'   .% #  .*' 

Geben Sie Ihr Kommentar zum Thema ab.



Prater.at powered by KKBits.com