6
5
4
3
2
1

Bericht

[6.September]Öffentlches Interesse
[6.September]Exklusive Runde durch den Prater
[4.September]Helle und dunkle Seiten der Macht
[4.September]Prater-Spaß vor Auftritt
[4.September]Grande rockt ihr Wien-Debüt
[4.September]Live im Herbst
[4.September]Wiener Wiesn-Fest 2019
[3.September]Das sind die Highlights im September
[28.August]"Feiern gehört zum Leben"
[28.August]"Wir könnten es vielleicht ummibiegn"
[28.August]Viele Konzerte für lau, am Gürtel und im Prater

Newsletteranmeldung:

Wiener Wiesn

Prater.at Bildsuche

Jetzt Neu !

Funktionen:
Diesen Beitrag in Druckbarer Form darstellen.
Diesen Beitrag als PDF Exportieren.
Diesen Beitrag per Mail versenden.
zu diesem Thema eine Meinung abgeben.
Ein Bild zu diesem Thema hinzufügen.
Diesen Bericht auf Facebook veröffentlichen.

Vom Riesenrad zur Freiheitsstatue

 

VOM RIESENRAD ZUR FREIHEITSSTATUE

 

20-jähriger Salzburger gewinnt Red Bull Manny Mania Finale in Wien

Von Wien nach New York war das Motto des Red Bull Manny Mania Finale in Wien. Bei hochsommerlichen Temperaturen kamen nicht nur die Qualifikationsteilnehmer sondern auch die Finalisten gehörig ins Schwitzen. Am Ende überzeugte der 20 -jähriger Salzburger Philipp Josephu die Jury. Er holte sich dadurch den Tagessieg und somit das Flugticket zum Welt-Finale in den Big Apple.

 

Österreichische Amateur-Skater hatten bei fünf Stopps in der ganzen Republik die Möglichkeit, sich für das Österreichfinale in Wien zu qualifizieren. Von hier winkt dann der große Preis: New York, New York.
Ein perfektes Manual-Setup im Schatten des Riesenrads boten am Samstag beste Bedingungen für ein spannendes Red Bull Manny Mania –Finale. Die Voraussetzungen für einen heißen Wettbewerb hätten nicht besser sein können und so sahen die Teilnehmer aus Österreich schon in den Vorrunden, dass hier auf höchstem Skate-Niveau „gewheelied„ wird.
Nach einer spannenden Qualifikation ging es im Finale ans Eingemachte. Der spätere Sieger Philipp Josephu feuerte sein ganzes Trickarsenal über die Manny Pads und zeigte, dass er bereit ist, für das Ticket zum Weltfinale in New York. Von Double 360 Flip Manual (Trick of the day), über Fake Bigspin Flip Manual bis hin zu Kichflip Frontside 5-0 to Manual und Backside 180 Fake Manual Halfcap out wurde alles geboten und so hatte der Philipp Josephu am Ende die Nase vorn.
Daran konnte auch Daniel Spiegel in den letzen Minuten nichts mehr mit seinem 360 Flip Nose Wheelie ändern und sich so den 2 Platz sicherte. Valentin Schenk ist der dritte am Podium. „Unglaublich, aber cool“, war der Österreich-Sieger nach seinem Erfolg überrascht. „Ich freu mich auf New York, einfach hinzufahren und am Weltfinale vom Red Bull Manny Mania teilzunehmen.“
Red Bull Manny Mania setzt voll und ganz auf die hohe Kunst der Manuals (Mannys) und ist damit seit Jahren ein voller Erfolg in den USA und England. 2010 können bei den Manny-Contests talentierte Skateboard-Techniker aus aller Welt in 25 Ländern ihr Können unter Beweis stellen und zum Manual-König aufsteigen. Das Weltfinale findet am 21. August 2010 in New York statt.
Endergebnis:
  1. Philipp Josephu
  2. Daniel Spiegel
  3. Valentin Schenk

ähnliche Beiträge

Waggon und Spiele

»2012-05-15
Wiener Bezirksblatt / Leopoldstadt: LEOPOLDSTADTWaggonund Spiele Hoch hinaus. Wiener Riesenrad Geschäftsführer Peter Petritsch ( Bild)bietet in Kooperation mit en Terthe event co

Red Bull Manny Mania die FOTO

»2010-07-03
RED BULL MANNY MANIA IST IN DER STADT. Im Wiener Prater, am Riesenradplatz. Ein Amateur-Skateboardcontest mit dem Ziel, die technisch versiertesten Skater des Landes zu finden. Di

Geben Sie Ihr Kommentar zum Thema ab.



Prater.at powered by KKBits.com