Bericht

[15.April]Après-Ski und Almen im Bier-Schanigarten
[15.April]Stelzen im Fiaker
[15.April]Mit Schinken und Jazz Ostern feiern
[15.April]Wachslegenden im Prater
[13.April]Shopping-Runde im Wiener Riesenrad
[13.April]Hochsaison für Wiens Ostermärkte
[12.April]Der bekannteste Hase
[12.April]Buntes Osterfest im Wurstelprater
[10.April]Yoga für Männer in Kolariks Praterfee
[10.April]Riding Stelze im Prater
[8.April]Wiener Riesenrad: Rekordjahr 2018

Newsletteranmeldung:

Wiener Wiesn

Prater.at Bildsuche

Jetzt Neu !

Funktionen:
Diesen Beitrag in Druckbarer Form darstellen.
Diesen Beitrag als PDF Exportieren.
Diesen Beitrag per Mail versenden.
zu diesem Thema eine Meinung abgeben.
Ein Bild zu diesem Thema hinzufügen.
Diesen Bericht auf Facebook veröffentlichen.

Riesenradplatz - die ersten Fotos

Heute, am Freitag den 25. April, um 16:00 Uhr, wurde der neue Riesenradplatz eröffnet. Dabei handelt sich um eine Teileröffnung, des auf Wien um 1900 getrimmten Pratereingangsbereichs, mit thematisierter Gastronomie und Shops. Text und Fotos: Wolfgang Payer

ähnliche Beiträge

Fotos vom 1. Mai

»2008-05-02
Impressionen unseres Reporters Wolfgang Payer. Fotos: Wolfgang Payer weitere Fotos von Wolfgang Payer auf fotoreports.parktours.de

Laska & Mongon am Riesenradplatz

»2008-04-27
Vizebürgermeisterin Grete Laska und Emanuel Mongon (monsieur 1,5 Millionen €) kamen zur Eröffnung des Riesenradvorplatzes in den Wiener Prater. Zusammen mit den Bauherrn dem Arc

Geben Sie Ihr Kommentar zum Thema ab.

love tagada (mshd.box@gmx.net) schrieb am 12.Mai 2008 18:51
warum bloss " wien um 1900" ?

als wiener ist man ja ständig mit alter historischer architektur umgeben, dass ich kaum das bedürftnis habe selbige nochmal in schlecht persiflierter version im prater zuerleben. da tut es doppelt weh dass das alte aber immer noch futuristische wirkende autodrom mit einer "billigen" auf alt-machenden blendfassade ummantelt wird, wohl ein vorbote für die übrige neugestaltung. bitte liebe praterinhaber: lasst euch nicht von den inkompetenten rathausplanern gängeln.

swann (a0011384@unet.univie.ac.at) schrieb am 10.Mai 2008 09:00
nicht fisch nicht fleisch

der neue eingangsbereich macht zwar auf theme park, aber warum dann "wien um 1900", das doch sowieso schon teil des städtischen images ist? warum werden hier nur klischees schlecht reproduziert, anstatt einem rummelplatz würdig für spektakel zu sorgen? aber vermutlich gewöhnt man sich an alles und bald gefällt es dann sogar...

» http://raumvermessung.wordpress.com/2008/05/07/der-neue-prater-%e2%80%93-nicht-ort-statt-theme-park/
Franz Krcal (franz@krcal.at) schrieb am 8.Mai 2008 13:39
Meine Gedanken zum Platz

Hier lesen Sie Meinen Bericht zum Thema mit neuen Nachtfotos vom Platz.

» www.lookover.at/?P=1&N=105
Roland Meier (rolandmeier@live.at) schrieb am 6.Mai 2008 16:19
Kitsch wohin das Auge schreckgeweitet blickt

Kitsch in Reinkultur und das in der Stadt eines Otto Wagner, Adolf Loos, Josef Hoffmann, Josef Olbrich ... Schad ums Geld das hier investiert wurde! Was könnte man(n) / frau um die kolportierten 32 Mio EUR Sinnvolles machen! Aber nein einige wenige Bauträger und ArchitektenInnen - obwohl letztere eigentlich Berufsverbot für diese "Werk" bekommen müssten wurden hier willig monetär bedient

Wolfgang Vince (wolfvince@hotmail.com) schrieb am 6.Mai 2008 15:10
'Riesenradplatz - die ersten Fotos'

einfach nur zum speiben, was da verbrochen wurde. wer das politisch zu verantworten hat, sollte schleunigst seinen posten räumen. jawoll, sie sind gemeint, frau laska!

» 'Riesenradplatz - die ersten Fotos'
Niko Klein (n@k.com) schrieb am 26.April 2008 23:01
Riesenradplatz

Viel zu wenig Mistkübel und keine Bänke um sich wohin zu setzen, die Schilder sieht am Abend kein Mensch und wo sind die Wc bzw Safes- keine Beschriftung eigentlich alles etwas Planlos

» Riesenradplatz


Prater.at powered by KKBits.com