Pfad: www.prater.at »    Newsarchiv  /  2008  /  März  /  Prater-Saison 2008

Bericht

[25.Juli]Sommer in der Großstadt
[24.Juli]Weltstar Pink auf dem Radl in den Prater
[24.Juli]Jö, schau: Bieber nackt im KraWa
[24.Juli]Zum Schmelzen!
[23.Juli]Heimat bist du großer Bilder
[20.Juli]Im Rampenlicht
[20.Juli]Das Praterfestival geht heute ins große Finale
[20.Juli]Fulminantes Feuerwerk
[19.Juli]Top-Events am Wochenende
[19.Juli]Freud und Leid der Beachboys
[19.Juli]A Hetz und super Partys

Newsletteranmeldung:

Wiener Wiesn

Prater.at Bildsuche

Jetzt Neu !

Funktionen:
Diesen Beitrag in Druckbarer Form darstellen.
Diesen Beitrag als PDF Exportieren.
Diesen Beitrag per Mail versenden.
zu diesem Thema eine Meinung abgeben.
Ein Bild zu diesem Thema hinzufügen.
Diesen Bericht auf Facebook veröffentlichen.

Prater-Saison 2008

PraterLogo                      Wiener Praterverband

                                               www.prater.at

 

 

 

Auftakt für die Prater-Saison 2008:
Neue Attraktionen und buntes Veranstaltungsprogramm

 

Der Wiener Prater startet die heurige Saison mit vielen neuen Attraktionen für Jung und Alt. Nach fast 250 Jahren Bestand begeistert der drittgrößte Freizeitpark Europas immer noch die Menschen aus der ganzen Welt. Mehr als drei Millionen BesucherInnen werden auch heuer wieder die Vergnügungen im Wiener Wahrzeichen erleben. Mit der Pratercard stehen Familien außerdem zahlreiche Attraktionen im Wiener Prater zu ermäßigten Preisen zur Verfügung.

 

Wien, 13. März 2008. Der Wiener Prater bietet seit jeher seinen Gästen ein großes und breit angelegtes Angebot für Unterhaltung, Freizeit und Gastlichkeit. „Gerade im Jahr der Europameisterschaft blicken die Augen der Welt auf den Wiener Prater und wir wollen unsere Rolle als ausgezeichnete Gastgeber erfüllen“, so Praterverbands- Präsidentin Eva Sittler, „die Europameisterschaft kann kommen: Durch Public-Viewing auf der Kaiserwiese und das bunte Rahmenprogramm im Prater werden etwa 300.000 Besucher mehr erwartet als in einem Jahr ohne EM.“

 

Pratercard: Mehr Spaß für weniger Geld!

Die Pratercard ist ein bargeldloses Zahlungsmittel in Scheckkartenformat, die es ermöglicht, den Eintritt zu den Vergnügungen im Vorhinein zu bezahlen und direkt vor Ort von der Karte abbuchen zu lassen. Seit dem Start im September 2007 sind bereits 50 Attraktionen an das neue Zahlungssystem angeschlossen und einem abwechslungsreichen Besuch im Prater steht nichts mehr im Wege.

 

Für Besitzer einer Pratercard wird der Besuch im Prater einfacher, flexibler und vor allem finanziell überschaubarer. Als Bonus für die Bezahlung mit der Pratercard gibt es eine attraktive Einführungs Preisermäßigung für die Vergnügungsfahrten von 20% (später 10%). Jeder weiß von vornherein und kann selbst bestimmen, wie viel Geld für den Praterbesuch ausgegeben wird. Die Pratercard ist während der Pratersaison von Mitte März bis Ende Oktober an den beiden Infoständen im Prater am Riesenradplatz und auf der Strasse des 1. Mai erhältlich. Im weiteren Vertriebsnetz ist der Erwerb der Pratercard ganzjährig im Online Shop der WT Wien Ticket GmbH unter www.wien-ticket.at,  telefonisch bei der Wien Ticket-Serviceline 01/58885 in den Wien Ticket Vorverkaufsstellen oder Online über Prater.at möglich.

 

Neue Attraktionen 2008: Der Schwerkraft trotzen

Im Jahr 2008 wird von den UnternehmerInnen im Wiener Prater im Bereich Fahrgeschäften einerseits Neues errichtet, als auch Altes und Bewährtes renoviert bzw. erweitert. Jede Menge Erfahrungen mit „der wundersamen Welt der Schwerkraft“ kann man ab Saisonbeginn mit dem „magischen Rotor“ der Firma Thomas Sittler machen. Die Firma Kleindienst hat bereits die Pläne für die Reaktivierung des alten „Sturmbootes“ fertig, die Realisierung erfolgt im Lauf der Saison. Eine Erweiterung der Anlage „Chaospendel“ plant die Firma Funtime, und ebenfalls eine Erweiterung beabsichtigt die Firma Popp & Reinprecht mit einem Kassahäuschen und einer Schießanlage, anschließend an die Ballwurfbude. Von der Firma Dostal ist geplant, das Projekt „Turboschaukel“ umzusetzen und eine neue Imbissbude aufzustellen.

 

Gastronomie: Kulinarischer Mix für jeden Geschmack

Ein ähnliches Bild aus Bewährtem und Neuem bietet sich auch bei den Gastronomiebetrieben. Die Firma Reinprecht plant im Bereich der Parzelle 86a die Errichtung eines mobilen Verkaufsstandes mit der Bezeichnung "Oriental Culinarium" (Verkauf orientalischer Spezialitäten). Zwei Projekte beschäftigen sich heuer mit der Renovierung und dem Wiederbetrieb von Praterinstitutionen: Die Firma Heindl belebt die umgestaltete Praterschwemme neu und schließt mit der Renovierung die Umbauarbeiten ab; das zweite Projekt ist die Renovierung des bekannten Restaurants „Zur weißen Gans“.

 

Riesenradplatz und U-Bahnanschluss werden fertig gestellt

Neben den Veränderungen im Gastro- und Fahrgeschäftebereich, wird die Firma Kolnhofer eine Aufstockung bzw. Bürozubau angrenzend an den Bereich der Geisterbahn, direkt über der Einfahrt zum Fahrgeschäft „Extasy“ vornehmen. Zusätzlich wird im April der neue Riesenradplatz und das Wiener Lustspielhaus eröffnet und im Mai die U-Bahn-Station „Prater-Messe“ eingeweiht. Damit werden nicht nur bei der Europameisterschaft die Fans leichter zum Prater kommen, sondern es wird auch später eine bessere Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz der Wiener Linien gegeben sein.

 

Veranstaltungsprogramm der Saison 2008

Die Saison 2008 bietet ein buntes und abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm, bei dem mit Sicherheit für jeden etwas dabei sein wird. Gerade an den Veranstaltungstagen ist der Wiener Prater besonders besuchenswert:

 

15. März: Saisoneröffnung und Schweizerhauseröffnung

25. April: Eröffnung des Riesenradplatzes

26. April: Eröffnung des Wiener Lustspielhauses – Standort zwischen Riesenrad und Planetarium – während der Saison werden zwei Produktionen gespielt

1 Mai: 1. Mai Fest der SPÖ

10. Mai: U-Bahneröffnung, Veranstaltung auf der Kaiserwiese, dem Messebereich und dem Stadion

7.-29. Juni: Public Viewing UEFA EURO 2008 – Kaiserwiese

23. August: Praterrummel

19.-21. September: Vienna Prater Kart GrandPrix

28. September: Vienna Recordia – Ein Tag mit Weltrekorden

31. Oktober: Saisonende

 

 

Die 250 Praterbetriebe sichern mehr als 1.000 Arbeitsplätze und investieren jedes Jahr rund 8 Millionnen EURO in bestehende und neue Attraktionen sowie die Gastronomie. „Wir sind stets bemüht, unseren Besuchern neue Attraktionen zu bieten und für unvergessliche Praterbesuche unserer Gäste einen Beitrag zu leisten“, so Sittler abschließend.

 

Rückfragehinweis:

Pressestelle Praterverband

Pleon Publico Public Relations & Lobbying

Mag. (FH) Michael Höfler

Tel.: 01 717 86 - 22

E-mail: michael.hoefler@pleon-publico.at

 

 

Geben Sie Ihr Kommentar zum Thema ab.



Prater.at powered by KKBits.com